Unsere Weihnachts"reise"

 

Hallo alle zusammen!

Wir sind zurück von unserer alljährlichen Weihnachtsreise. Wir möchten Euch natürlich nicht vorenthalten, wie das bei uns so abläuft:

Heiligabend...Ich darf arbeiten, wie immer! Um 12 Uhr (Schluß ist eigentlich erst um 2) rufe ich meine Chefin an...Hier ist Totentanz (zum Glück!!!!). Ich darf gehen. Also, nix wie ab zur Nanny, Hund und Hase holen. Das Auto habe ich gestern schon beladen. Ich komm mir vor wie der Weihnachtsmann! Alle Mann ins Auto und ab auf die Autobahn. Zwei Stunden Fahrt (wenn ich gut bin) liegen vor uns. Kein Problem, ich fahre gern Auto...Gizmo leider nicht! Wie immer ein Heulkonzert von der Rückbank. Ich bin nach einer Stunde echt genervt (zu wenig Schlaf, nix gegessen, zu viel gearbeitet) und halte auf dem Rastplatz an. Wir gehen ne Runde und ich drohe ihm ihn da anzubinden und nach Weihnachten wieder abzuholen, wenn nicht Ruhe ist...Es ist natürlich keine Ruhe, aber wenigstens habe ich jetzt was im Magen. Total genervt bei meinen Eltern angekommen grins mich mein Neffe an. Naja, wenigstens kurzfristig ist der Streß vergessen. Bescherung etc. verläuft ruhig und besinnlich, so dass denn mit zwei Hunden und einem aufgedrehten Kind möglich ist. Es gab ein Dreirad, welches in der Wohnung direkt ausprobiert werden mußte, sehr zum Leidwesen der Hunde und meinen Nerven. Ich bin froh, als endlich alle weg und Ruhe ist...Wie war das? Ruhe? Kannste vergessen. Meine Mutter freut sich auf die hundertste Wiederholung eines Weihnachtsmärchens und hopst auf ihrem Stuhl (Kann mir mal einer sagen, warum eine Frau mit über 50 sowas macht?) Der Hund springt auf und bellt wie ein Verrückter...Ich will doch einfach nur meine Ruhe...Ich den Hund beruhigt und bestochen, endlich Ruhe...Da fällt meiner Mutter die Küche und der Braten ein...Im Galopp in die Küche...Haben denn hier alle ein Rad ab...Der Hund kläffend hinterher...Ich habe genug und gehe ins Bett...Endlich Ruhe!

1. Weihnachtsfeiertag...8 Uhr...Telefon...Kannst Du auch nicht mehr schlafen?...Bis eben schon...Also gut, ich steh auf und mach einen Spaziergang mit meiner Freundin und deren Hund. Gizmo sieht mich an, als hätte ich sie nicht mehr alle. Nützt nix, er muß mit, frische Luft und Bewegung sind gesund! Zu Mittag hat´s der Hund gut, alle schleimen sich ein und bestechen den Hund mit Ente und sonstwas. Auf meinen wohlgemeinten Rat dies zu lassen, wegen ewiger Bettelei, hört mal wieder keiner. Mir egal, bei mir bettelt er ja nicht...Meine Oma kommt zum Kaffee und ich soll ja nicht vergessen, dass sie keine Hunde mag (Nee, is klar! Darum war mein Opa ja auch 50 Jahre Hundeführer bei der Polizei).Spätestens zum Kaffee rächt sich die Ignoranz vom Mittag und Gizmo steht Gewehr bei Fuß zwischen meinen Eltern und verlangt sein Stück Kuchen...Kriegt der arme, verhungerte Hund natürlich auch! Ist doch Weihnachten Anja! Er soll doch nicht leben wie ein Hund!...Ich resigniere...Zum Glück interessiert er sich nur für die Leckerlies meiner Eltern und nicht für Oma...Welch ein friedlicher Tag...

2. Weihnachtsfeiertag...8 Uhr morgens...Sorry, hab ich Dich geweckt? Du hast doch gestern auch nicht mehr geschlafen!...Ich frag mich, woher meine grauen Haare kommen!...Gizmo steht äußerst widerwillig auf, aber immerhin muß ich ihn heute nicht zur Tür tragen...Zum Mittag kommt mein Neffe...Er will mit mir Kuscheln...Is nich, meint Gizmo und knurrt erstmal ne Runde. Daraufhin bekomme ich erstmal ne Standpauke von meinem Bruder, ich solle doch den Hund besser erziehen. Ja nee, is klar! Ich hätte auch angst, wenn dauernd einer auf mich zugerannt kommt...So ging das mit dem Knurren und Bellen noch einige Male, dann hatte mein Neffe es begriffen...In der Wohnung wird nicht gelaufen und der Hund wird im Körbchen in Ruhe gelassen...Wenigstens etwas!...Nach dem Kaffee...Endlich Abfahrt nach Hause!...Im Auto, wie immer, ein Heulkonzert. Nee, heute habe ich da echt keinen Nerv für, als erster Rastplatz und Hund auf den Beifahrersitz...Endlich Ruhe...Zu Hause angekommen, Tee gemacht, Kerze angezündet, Hund im Körbchen...Endlich Ruhe!!!!!

Ich liebe die Feiertage! Zu meinem Glück hat meine Mutter Samstag Geburtstag und das ganze geht von vorne los, nur dass dann ein Haufen Leute da sind, die ja alle keine Hunde mögen...Mir egal! Gizmo kommt mit!